Jahreshauptversammlung 2016
 

Unsere diesjährige Hauptversammlung fand am Freitag, den 11. März 2016 um 19:30 Uhr im Schulungsraum des Feuerwehrhauses statt

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des 1. Vorsitzenden
5. Kassenbericht
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahl der Kassenprüfer
8. Bericht des Kommandanten
9. Neuwahl des 2. Vorsitzenden und des Kassiers
10. Ehrungen aktiver Mitglieder
11. Ehrungen passiver Mitglieder
12. Verschiedenes und Wünsche


Die Weißenbrunner Feuerwehr hat bei ihrer Hauptversammlung auf ein etwas ruhigeres Jahr zurückgeblickt. Dafür hielt man viele Übungen ab, besuchte Lehrgänge und Fortbildungen und rüstete die Technik auf. Durch Fleiß und pfiffige Ideen wurde ein Finanzüberschuss erzielt, der für die Verbesserung der technischen Ausstattung eingesetzt wurde.

Auch zahlreiche Ehrungen treuer Vereinsmitglieder standen im Blickpunkt der Versammlung. Besonders hervorgehoben wurde die Verleihung des Ehrenzeichens des Freistaates Bayern in Gold mit Urkunde für 40-jährige Dienstzeit an Wolfgang Wohlrath. Er sei ein Urgestein der Weißenbrunner Feuerwehr, vielfach einsetzbar und stets hilfsbereit, lobte der weitere Landratsstellvertreter Bernd Steger den Jubilar. Kreisbrandinspektor Matthias Schuhbäck steckte dem Geehrten das Ehrenzeichen in Gold an seine Uniformdienstjacke. Das Ehrenzeichen in Silber des Freistaates Bayern mit Urkunde für 25-jährige aktive Dienstzeit erhielten Stefan Fischer, Bernd Schubert und Gerhard Zapf.

Vorsitzender Christian Höfner bezifferte die Zahl der Mitglieder des Feuerwehrvereins auf 204, davon 49 Aktive, von denen fünf der Jugendfeuerwehr angehören. Als einen Höhepunkt bezeichnete Höfner die zwei Altkleidersammlungen, die die Mitglieder durchgeführt hatten, wobei 8,94 Tonnen Altkleider eingesammelt worden waren. Der Erlös wurde in die technische Ausrüstung investiert. An der Kirchweih beteiligte sich die Feuerwehr mit Baumaufstellung und einer Schauübung, am Weihnachtsmarkt mit einem Bratwurststand und einem Getränkeausschank.

Kommandant Thomas Friedrich informierte, dass die 49 Aktiven insgesamt 3029 Stunden im Dienst der Feuerwehr verbracht hätten, hauptsächlich bei 25 Einsätzen und 58 Übungen. Stolz blickte der Kommandant auf die erfolgreich absolvierte Leistungsprüfung THL und auf die eifrige Teilnahme mehrerer Wehrleute an Lehrgängen. Mit Freude konnte Friedrich drei Neuzugänge - Robin Huth, David Dittmann und Felix Oehrlein - per Handschlag in der Feuerwehr begrüßen. Von der Jugend wurden in die aktive Mannschaft übernommen: David Gödel, Andre Parzelt, Jan Geßlein, Oliver Teig und Philipp Holzmann. Zum Gruppenführer und Löschmeister wurden Hubert Kraus und Tobias Vondran ernannt. In seinem Dank an die engagierten Wehrleute bezog der Kommandant auch die Arbeitgeber ein, die Verständnis zeigten, wenn Aktive für einen Einsatz den Arbeitsplatz verlassen müssten. Er dankte auch dem Feuerwehrverein für die zahlreichen Aktivitäten zur Unterstützung der Wehr.

Hartmut Heller berichtete von erfreulichem Kassenzuwachs. Frank-Jürgen Oehrlein bestätigte als Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung. Das Protokoll verlas Schriftführer Michael Wich. Weiterer Landratstellvertreter Bernd Steger würdigte das Engagement der Feuerwehr für die Gesellschaft. Gerade junge Leute seien bei der Feuerwehr in guten Händen, sagte Steger, denn hier lernten sie soziales Verhalten ebenso wie viel theoretisches und praktisches Wissen über die Sicherheit der Allgemeinheit.

Bürgermeister Egon Herrmann freute sich, dass es der Gemeinde trotz klammer Kasse gelungen sei, den Digitalfunk in Weißenbrunn anzuschaffen. Immerhin belaste dies den Gemeindesäckel mit mindestens 30 000 Euro von den Gesamtkosten in Höhe von 60 000 Euro. Kreisbrandinspektor Matthias Schuhbäck hob hervor, dass die Feuerwehr permanent präsent sei. So wie in Weißenbrunn sei sie vielerorts Kulturträger und sorge zudem für Sicherheit der Bürger.

Turnusmäßig stand die Wahl des zweiten Vorsitzenden und des Kassierers sowie eines Kassenprüfers an. Zweiter Vorsitzender Norbert Roth und Kassierer Hartmut Heller wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zum weiteren Kassenprüfer wurde Markus Kraus gewählt, als Nachfolger von Frank-Jürgen Oehrlein. Zweiter Kassenprüfer bleibt Herbert Spindler.

Auch Ehrungen für langjährige Mitglieder standen bei der Veranstaltung auf dem Programm. Für 70 Jahre wurde Herbert Thübel ausgezeichnet. Für 60 Jahre Roland Ginzel und Johann Scholz. Für 50 Jahre: Dieter Dehmel, Jürgen Wohlrath und Bernhard Graf. Für 40 Jahre: Gerhard Graf, Günther Kaim, Siegfried Pensel, Herbert Spindler, Wolfgang Wohlrath, Roland Bayerlein und Hartmut Glaser. Für 25 Jahre: Andreas Bretschneider, Gerhard Zapf, Torsten Michel, Bernd Schubert, Stefan Fischer und Frank Wohlrath.


 

Ehrungen für 25- und 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst
(von links) Gerhard Zapf (25 Jahre), Bernd Schubert (25 Jahre), KBI Matthias Schuhbäck,
1. Kdt. Thomas Friedrich, Wolfgang Wohlrath (40 Jahre), 1. Bgm. Egon Herrmann,
weiterer Stellv. des Landrats Bernd Steger


Die geehrten langjährigen Vereinsmitglieder
(von links) Jürgen Wohlrath, Dieter Dehmel (50), Herbert Spindler (40), Johann Scholz (60)
Andreas Bretschneider (25), 1. Bgm Egon Herrmann, Herbert Thübel (70),
Bernd Schubert und Gerhard Zapf (beide 25), Roland Bayerlein und Wolfgang Wohlrath (beide 40),
1 Kdt. Thomas Friedrich, 1 Vorstand Christian Höfner,
Roland Ginzel (60), Günter Kaim (40)

Text und Bilder: K-H. Hofmann
     
 

 

 
 
zuletzt gešndert am 17.03.2016